Die Initiatoren

Die Initiative „Kapital-trifft-Ethik“ wird unterstützt von selbständigen Unternehmern und Freiberuflern, die – beruflich bedingt – in einem bundesweiten Netzwerk verknüpft sind. Neben dem Sachverhalt, dass sie versuchen ihre tägliche Arbeit auf der Basis von sozialethischen Werten zu erbringen, wollen sie die Bereiche Kapital und Ethik zusammenführen. Insbesondere soll jedoch das Projekt „world-ethics-award“ angeschoben werden.

Idee/Initiative/ Konzeption – insbesondere betreffs des „world-ethics-award“ – liegen bei Luc Peraudin und Jörg Warnstorf. (Website-Betreuung Jörg Warnstorf)

Luc Perraudin

nähere Informationen zur Person über: Perraudin Konzept – 30177 Hannover – http://www.perraudin-konzept.de


Jörg Warnstorf

nähere Informationen zur Person über: Warnstorf & Partner Consulting – 79312 Emmendingen – http://www.warnstorf-partner-consulting.de

Über 30 Jahre selbständige Beratungsarbeit im Schnittstellenbereich zwischen Ökologie und Ökonomie auf Grundlage einer tiefen sozialethischen Ausrichtung hat die Arbeit beider Initiatoren nicht nur sehr intensiv geprägt. Vielmehr kristallisierte sich im Laufe der Jahre immer weiter die Erkenntnis heraus, dass in manchen Fällen aller guter Wille nicht weiterhilft wenn die finanziellen Mittel fehlen.

Gemeinsames berufliches Engagement im Bereich der nachhaltigen Mobilität bildete die persönliche Schnittmenge, unzählige, bestärkende Kontakte im beruflichen Umfeld sorgten schließlich dafür, dass es am 18. Mai 2005, bei einem Treffen in Verden an der Aller zur Gründung der Initiative „Kapital trifft Ethik“ kam.

Hier wurde u.a. erörtert, dass

  • eine themenübergreifende Informationsplattform von Nöten ist, um die unterschiedlichen Informationsansprüche und -wünsche befriedigen zu können.
  • ein unabhängiges Beratungsangebot, welches sich an einem strengem Ethikkodex ausrichtet, geschaffen werden sollte.
  • das Thema „Kapital trifft Ethik“ über eine breite Medienberichterstattung insbesondere den Wohlhabenden und (politischen) Entscheidungsträgern dieser Republik näher gebracht werden muss.

Um mit dem Frankfurter Moraltheologen Johannes Hoffmann zu sprechen: „Die Freistellung des Kapitals von allen ethischen Pflichten und jeglicher Verantwortung gegenüber Mensch, Natur und Gemeinwohl muss ein Ende haben“ (Quelle: Publik-Forum Dossier)

Insofern möchten wir Sie einladen, sich über eine aktive Mitarbeit in diese Initiative einzubringen. Mitzuhelfen, ein Umdenken auf breiter Basis herbeizuführen.